News & Downloads

SERVUS Blog

8. Juli 2019

Lager in die Fließprozesse integrieren, um für die Zukunft gerüstet zu sein

von Christian Beer

Es gab Zeiten, da waren die beiden Bereiche Lager und Produktion wie zwei Königreiche strikt getrennt. Beide arbeiteten nebeneinander her. Anstatt Pull wurde Push praktiziert, Lager wurden als Insellösungen angesehen. Das ist zwar heute noch oft der Fall, aber längst nicht mehr zeitgemäß. Heutzutage sollte ein Automatisches Kleinteilelager (AKL) voll in die Fließprozesse integriert sein und der Produktion als Puffer dienen. Ein AKL soll die Produktion direkt und zur richtigen Zeit mit dem richtigen Material beliefern. Dadurch ergeben sich für Kunden viele Vorteile:

Mehr erfahren ...
12. Juni 2019

Mehr Effizienz durch intelligente Lagerstrategien im AKL

von Alexander Fehr

Die intelligente Bewirtschaftung eines automatischen Kleinteilelagers (AKL) beginnt bereits bei der Erstbefüllung. In erster Linie werden Waren im AKL chaotisch gelagert. Doch selbst wenn chaotisch gelagert wird, achtet das WMS (Warehouse Management System) bei der Einlagerung trotzdem darauf, dass ein und derselbe Artikel gleichverteilt über alle Gassen eines AKLs eingelagert wird. 

Mehr erfahren ...
16. Mai 2019

Das unsichtbare Lager

von Wolfgang Brändle

Die autonomen Transportroboter von Servus Intralogistics können die Strecken, auf denen sie fahren, gleichzeitig als Lager nutzen und ermöglichen so ihren Kunden das „unsichtbare“ Lager. Der Schweizer Großhändler Hasler in Winterthur sparte sich damit wertvolle Fläche am Boden, die wesentlich sinnvoller genutzt werden konnte.

Mehr erfahren ...
25. März 2019

Amann Girrbach legt den Grundstein für die vernetzte Fabrik

von Tobias Hämmerle

Amann Girrbach, ein Spezialist für Dentalprotetik, ließ an seinem neuen Standort Lager und Produktion zu einer Einheit verschmelzen. Die Fertigung wird nun direkt aus dem automatischen Kleinteilelager von autonomen Transportrobotern der Firma Servus Intralogistics beliefert.

Mehr erfahren ...
29. Januar 2019

Erleben Sie die Intralogistik der Zukunft auf der LogiMAT 2019

von Tobias Hämmerle

Die Intralogistik der Zukunft führt über den Kopf. Die intelligenten und autonomen Transportroboter von Servus Intralogistics lassen Logistik und Produktion zu einer Einheit verschmelzen und verbinden Wareneingang, Kommissionierung, Lager, Produktion und Warenausgang schnittstellenlos.

Mehr erfahren ...
23. Januar 2019

Das Automatische Kleinteilelager (AKL) der Zukunft und seine Vorteile

von Christian Beer

Wie kann ein Lager voll in die Fließprozesse integriert werden, um für die Zukunft gerüstet zu sein?

Mehr erfahren ...
12. November 2018

Wie die Erwin Halder KG den Materialfluss verbessert und Durchlaufszeiten verkürzt

von Tobias Hämmerle

Mithilfe eines neuen Logistiksystems konnte die Firma Erwin Halder KG seinen Materialfluss entscheidend verbessern und die Durchlaufzeiten drastisch verkürzen. Zudem bleibt Halder mit dem neuen System, dessen Herzstück autonom agierende Transportroboter sind, für die Zukunft höchst flexibel.

Mehr erfahren ...
12. Oktober 2018

Effizient kommissionieren und entscheidende Sekunden sparen

von Juan Maria Martin Marcos

Servus bietet seinen Kunden neu die Möglichkeit „hands-free“ zu kommissionieren. Zusammen mit unserem Softwarepartner MIA Systems sind wir eine Premiumpartnerschaft mit dem Münchner Startup ProGlove eingegangen. Deren Handschuh mit eingebauten Sensoren und Scanner passt sich der natürlichen Handbewegung des Arbeiters perfekt an und ermöglicht somit ein „Hands-Free Picking“.

Mehr erfahren ...
6. August 2018

Innovative Materialflusslösung für die Kunststoffindustrie

von Tobias Hämmerle

Servus Intralogistics schafft mit einem Trichter-Aufsatz auf seinen autonomen Transportrobotern völlig neue Möglichkeiten für den Kunststoffsektor.

Wie in den meisten produzierenden Branchen wachsen auch in der Kunststoffindustrie die Anforderungen an die Logistik. Kleinere Losgrößen und größere Varianz erhöhen die Komplexität der Materialtransporte, von Lagerung und Montage bzw. in der Verpackung.

Mehr erfahren ...
7. Juni 2018

Transportroboter bringen auf der Automatica das Pull-Prinzip intelligent auf Schiene

von Tobias Hämmerle

Smart Factory und die Umsetzung von Industrie 4.0.

Suchzeiten gehören der Vergangenheit an. Mittels automatisierter Just-in-Time Materialbereitstellung durch Servus Transportroboter werden Produktions- und Montagestationen noch effizienter und schlanker. Unnötige Lager, Umlaufbestände und gebundenes Kapital werden signifikant reduziert. Zudem wird der Materialfluss durch die automatisierte Montageversorgung nach dem Pull-Prinzip entscheidend verbessert.

Die automatisierte Verbindung von Lager, Kommissionierung und Montageplätzen ermöglicht es, dass die Ware in der richtigen Menge, zur richtigen Zeit an den richtigen Ort geliefert wird. Manuelle wie vollautomatische Arbeitsplätze werden so in den Fließprozess integriert. Die intelligenten und autonomen Transportroboter von Servus Intralogistics verknüpfen so Logistik und Produktion miteinander.

Die interne Lieferkette wird zu einer Einheit und der Prozess der Produktionsversorgung zu einem hoch optimierten und transparenten Ablauf. Produkt- und Produktionsdaten stehen in Echtzeit zur Verfügung. Die Basis für eine Smart Factory und die Umsetzung von Industrie 4.0. Servus zeigt während der Automatica in München im Live-Betrieb wie die vernetzte Fabrik aussehen kann, Halle A5, Stand 323.

Mehr erfahren ...

Newsletter abonnieren